Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

Business Communication

Kurzbeschreibung

Dieses Bachelor-Nebenprogramm legt in der Ausbildung Wert darauf, theoretische Kenntnisse mit praktischen Lernerfahrungen in den Bereichen Information und Kommunikation zu verbinden. So sollen Studierende in die Lage versetzt werden, Kommunikationsverfahren unter Berücksichtigung des jeweiligen Umfelds und verschiedener sich ständig weiterentwickelnder Kontexte sicher anwenden zu können.
Das Studienprogramm umfasst ein Kommunikationsmodul und ein Wahlmodul, mit dem sich Studierende auf Betriebswissenschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften oder auf Wirtschaftsinformatik spezialisieren können. Es lässt sich im Masterprogramm mit den gleichen Fachrichtungen fortführen.
Das Studienangebot der Universität Freiburg im Bereich Business Communication ist in der Schweiz einzigartig und legt den Grundstein für gezielte akademische und berufliche Laufbahnen, für die ein hoher Bedarf besteht.

Profil des Studienprogramms anzeigen

Profil des Studienprogramms

Die explosionsartige Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien, das Web 2.0 und die neuen Gepflogenheiten haben zu einem drastischen Wandel in der gesamten Unternehmenskommunikation geführt.
Um eine Kommunikationsstrategie, einen Kommunikations- oder einen PR-Plan für ein Unternehmen oder eine Institution entwickeln zu können, bedarf es neben soliden theoretischen Grundlagen auch fundierter Kenntnisse der neuen Kommunikationsverfahren, um den Anforderungen eines sich fortwährend weiterentwickelnden Berufsumfeldes entsprechen zu können.
Das Bachelor-Nebenprogramm im Bereich Business Communication setzt bei der Ausbildung auf die Verbindung von theoretischen Kenntnissen mit technischen und praktischen Lernerfahrungen in den Bereichen Information und Kommunikation.

Freiburger Profil
Das Studienprogramm setzt sich aus zwei Modulen zusammen:

Modul «Kommunikation und Medien» (30 ECTS-Kreditpunkte):
Dieses lediglich auf Französisch durchgeführte Modul umfasst ein vielfältiges Kursspektrum zu folgenden Themen: Kommunikations- und Medientheorien, Kommunikations- und Medienstrategien, Medien und neue Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikations- und Internetrecht, qualitative Untersuchungen und Datenanalysen.

Wahlmodul (30 ECTS-Kreditpunkte):

  • «Volkswirtschaftslehre» mit direktem Zugang zum Master of Arts in Business Communication mit den Optionen «Volkswirtschaftslehre» oder «Ethique et économique politique»;
  • «Wirtschaftsinformatik» mit direktem Zugang zum Master of Arts in Business Communication mit der Option «Wirtschaftsinformatik»;
  • «Betriebswirtschaftslehre». Um die Option «Betriebswirtschaftslehre» des Master of Arts in Business Communication nutzen zu können, muss dieses Studienprogramm durch zusätzliche Leistungen im Bereich Betriebswirtschaftslehre ergänzt werden (Auskünfte erteilt das Dekanat der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät).

Die Pflichtkurse werden durch Wahlveranstaltungen in angewandter Kommunikation ergänzt: Online-Multimedia-Gestaltung, Schreibtechniken für das Internet, Fernsehen, Theorie und Praxis usw. Im Sinne einer optimalen Betreuung der Studierenden und eines effizienten Lernumfelds werden zudem Gruppenarbeiten angeboten, wobei die Teilnehmerzahl in den Kursen und Seminaren begrenzt ist.

Das Freiburger Studienangebot im Bereich Business Communication ist insofern einzigartig, als es die Ausbildung im Bereich Kommunikation mit anderen Ausbildungsschwerpunkten – wie Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik – verknüpft und so den Grundstein für gezielte akademische und berufliche Laufbahnen legt, für die in der Arbeitswelt ein hoher Bedarf besteht.

Ausbildungsziele
Die wichtigsten Studienziele dieses Studienprogramms sind der Erwerb von theoretischen und methodologischen Kenntnissen in den Bereichen Information, Kommunikation und Medien sowie die sichere Anwendung von Kommunikationsverfahren unter Berücksichtigung des jeweiligen Umfelds und verschiedener sich ständig weiterentwickelnder Kontexte.
Die Ausbildung behandelt und vermittelt Techniken, die von Unternehmen und Organisationen zur Verbreitung von Informationen und zur Kommunikation mit verschiedenen Zielgruppen – Verbraucherinnen und Verbrauchern, Nutzerinnen und Nutzern, Journalistinnen und Journalisten, öffentlichen Ämtern, Meinungsführerinnen und Meinungsführern, der breiten Öffentlichkeit usw. – eingesetzt werden.

Methodenkompetenz
Der grundlegende methodologische Beitrag der Kommunikations- und Medienwissenschaften ist ohne Zweifel die Transdisziplinarität. Im Rahmen von Interpretationen und Analysen, für die verschiedene Ansätze und sozialwissenschaftliche Verfahren herangezogen werden, können sich die Studierenden ein Bild von der Komplexität einer Kommunikationssituation machen.

Fachkompetenz
– Redaktionelle Fähigkeiten: Beherrschung der schriftlichen Kommunikation und der im Internet genutzten Schreibtechniken;
– Digitale Fähigkeiten: Erstellung von Online-Inhalten und Verwaltung von Online-Medien;
– Kommunikative Fähigkeiten: Entwicklung und Planung von Kommunikationsstrategien für Unternehmen, Verbände oder öffentliche Institutionen;
– Wirtschaftliche, juristische und ethische Fähigkeiten: Kenntnis der Geschäftswelt, Analyse rechtlicher und ethischer Fragen.

Sozialkompetenz
Die Entwicklung der sozialen und organisatorischen Kompetenzen wird durch die gemeinsame Arbeit in Gruppen und den mehrsprachigen und multikulturellen Kontext der Universität Freiburg gefördert.

Berufsperspektiven
Die Fortsetzung des Studienprogramms auf Master-Stufe ermöglicht, insbesondere vor dem Hintergrund des Aufschwungs der neuen Technologien, den Zugang zu hochqualifizierten Posten in den Bereichen Information und Kommunikation:

  • Leiterin oder Leiter der (internen/externen/finanzbezogenen usw.) Kommunikation; Sprecherin oder Sprecher;
  • Online-Redakteurin oder Redakteur; Leiterin oder Leiter elektronischer Veröffentlichungen und Medien;
  • Beauftragte oder Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, das Event-Management; Leiterin oder Leiter Pressearbeit;
  • Studienbeauftragte oder Studienbeauftragter im Bereich Kommunikation;
  • Fachberaterin oder Fachberater für Kommunikation und Web-Anwendungen.

Studienaufbau

Studienstruktur

60 ECTS-Kreditpunkte als Nebenprogramm

Studienplan

http://studies.unifr.ch/go/Pjthq

Zulassung

Folgende schweizerische Vorbildungsausweise berechtigen zur Zulassung zum Bachelorstudium an der Universität Freiburg:

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte kantonale, gymnasiale Maturität
  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis in Verbindung mit dem Ausweis über die bestandenen Ergänzungsprüfungen
  • Bachelorabschluss einer schweizerischen universitären Hochschule, einer anerkannten schweizerischen Fachhochschule (FH) oder pädagogischen Hochschule (PH)

Eine Liste aller weiteren anerkannten schweizerischen Vorbildungsausweise befindet sich auf der Webseite von swissuniversities: https://www.swissuniversities.ch/de/services/zulassung-zur-universitaet/schweizerische-ausweise/

Ausländische Vorbildungsausweise werden grundsätzlich nur anerkannt, wenn sie im Wesentlichen einer schweizerischen gymnasialen Maturität entsprechen. Sie müssen einen allgemein bildenden Charakter aufweisen. Als allgemein bildend gilt ein ausländischer Vorbildungsausweis, wenn in den letzten drei Schuljahren der Sekundarstufe II durchgehend mindestens sechs allgemein bildende, voneinander unabhängige Fächer gemäss folgender Liste absolviert wurden:

  1. Erstsprache
  2. Zweitsprache
  3. Mathematik
  4. Naturwissenschaften (Biologie oder Physik oder Chemie)
  5. Geistes- und Sozialwissenschaften (Geographie oder Geschichte oder Wirtschaft/Recht)
  6. Frei wählbar (zusätzliche Sprache oder ein Fach aus den Fächergruppen 4 oder 5)

Die allgemeinen sowie die länderspezifischen Mindestanforderungen für ausländische Vorbildungsausweise für die Zulassung zum Bachelorstudium an der Universität Freiburg befinden sich auf der Webseite von swissuniversities: https://www.swissuniversities.ch/de/services/zulassung-zur-universitaet/laender/
Zusätzlich muss der Nachweis ausreichender Deutsch- oder Französischkenntnisse erbracht werden.

Als Grundlage für die Bewertung von ausländischen Vorbildungsausweisen gelten die «Empfehlungen der CRUS vom 7. September 2007 für die Bewertung ausländischer Reifezeugnisse» (http://studies.unifr.ch/go/crus07de). Die Zulassungsbestimmungen sind jeweils für das angegebene akademische Jahr gültig. Das Rektorat der Universität Freiburg behält sich das Recht vor, sie jederzeit zu ändern.

Varianten

Ausserdem wird ein Studienprogramm zu 30 ECTS-Kreditpunkten auch in diesem Studienbereich als Nebenprogramm angeboten: «Kommunikation und Medien» (nur auf Französisch).