Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

Pädagogik / Psychologie

Kurzbeschreibung

Dieses Bachelorprogramm weist die Besonderheit auf, dass es zur Hälfte aus dem Studium der Psychologie und zur Hälfte aus dem Studium der Erziehungswissenschaften besteht. Es richtet sich damit vor allem an diejenigen Studierenden, die Pädagogik/Psychologie an Maturitätsschulen unterrichten möchten.
In der Psychologie befassen Sie sich mit dem kognitiven und affektiven Bereich, mit den Diagnose- und klinischen Behandlungsverfahren sowie den Forschungsverfahren und -instrumenten. In den erziehungswissenschaftlichen Studienanteilen stehen die Geschichte, Theorie und Empirie von Lern- und Bildungsprozessen und zwar sowohl mit Blick auf einzelne Lebensalter wie auch auf Institutionen und deren politische Kontexte im Mittelpunkt.
Dieses Studienprogramm ist auf die Lehre ausgerichtet, wobei der Schwerpunkt insbesondere auf den historischen und theoretischen Aspekten beider Disziplinen liegt. In Ergänzung dazu wird empfohlen, ein weiteres Unterrichtsfach zu wählen.

Profil des Studienprogramms anzeigen

Profil des Studienprogramms

Dieses Studienprogramm ist vor allem konzipiert worden, um den Studierenden den Erwerb der Grundkenntnisse dieser beiden Disziplinen (Pädagogik und Psychologie) zu ermöglichen, damit sie den Schülerinnen und Schülern der Maturitätsschulen im Rahmen des Wahlfachs Pädagogik/Psychologie die wichtigsten Begriffe und Konzepte vermitteln können. Dieses wird durch ein weiteres Unterrichtsfach wie Philosophie, Sprachen, Geschichte, Geografie, Sport oder ein naturwissenschaftliches Fach ergänzt.
Allerdings kann dieses Unterrichtsfach in Ergänzung zu einer anderen sozialwissenschaftlichen Disziplin, zum Beispiel Sonderpädagogik, Soziologie, Sozialarbeit oder Anthropologie, gewählt werden, um über ein ausgewogenes Grundwissen in einer Vielzahl von Disziplinen dieser Art zu verfügen oder um sich die Möglichkeit offenzuhalten, eine davon vorrangig im Master zu belegen.

Dieses Studienprogramm umfasst zur Hälfte Veranstaltungen aus dem Psychologieprogramm und zur Hälfte Themen aus dem Programm der Erziehungswissenschaften. Die Themen der Psychologie stammen sowohl aus dem kognitiven als auch aus dem affektiven Bereich und betreffen ferner die Diagnose- und klinischen Behandlungsmöglichkeiten sowie die Forschungsverfahren und -instrumente. In den erziehungswissenschaftlichen Studienanteilen stehen die Geschichte, Theorie und Empirie von Lern- und Bildungsprozessen und zwar sowohl mit Blick auf einzelne Lebensalter wie auch auf Institutionen und deren politische Kontexte im Mittelpunkt. Aufgrund seines Aufbaus ist offensichtlich, dass dieses Studienprogramm weder mit einem Nebenprogramm in Psychologie noch mit einem Programm in Erziehungswissenschaften kombiniert werden kann.

Freiburger Profil
Das vor allem auf den Unterricht dieser Disziplinen für Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ausgerichtete Studium der Pädagogik/Psychologie ist weniger als das Studium der Psychologie oder der Erziehungswissenschaften auf die methodologischen und praktischen Aspekte fokussiert, sondern eher auf die historischen und theoretischen Aspekte dieser beiden Wissensdisziplinen.
Das Bachelorprogramm in Pädagogik/Psychologie kann an der Universität Freiburg in Deutsch oder Französisch absolviert werden. Es kann aber auch in beiden Sprachen erfolgen. So können die Studierenden die Ansätze und grossen Denker im Bereich der Bildung in diesen beiden Kulturen kennen lernen, wobei sie sich den Fachwortschatz beider Sprachen gleichzeitig aneignen. Diese Möglichkeit stellt eine persönliche Bereicherung dar, ermöglicht aber auch die Bewerbung um Stellen an Schulen in der ganzen Schweiz sowie speziell in den zweisprachigen Kantonen.

Ausbildungsziele und Berufsperspektiven
Vorrangiges Ziel der Studierenden dieser Disziplin ist das spätere Unterrichten an Maturitäts- und Fachmittelschulen. Da die Stundendotation dieser Disziplin an den Schulen jedoch noch gering ist, ist es ratsam, darüber hinaus ein Unterrichtsfach zu wählen, das eine höhere Stundendotation aufweist, sofern eine Vollzeitstelle angestrebt wird.
Zwar lässt dieses Bachelorprogramm den Zugang zum Master in Erziehungswissenschaften zu, doch ist ein direkter Einstieg in den Master in Psychologie nicht möglich, da die zu absolvierenden Passerellen in dieser Disziplin zu zahlreich sind.

Studienaufbau

Studienstruktur

120 ECTS-Kreditpunkte + 60 ECTS-Kreditpunkte in einem Nebenprogramm nach Wahl, 6 Semester

Studienplan

http://studies.unifr.ch/go/zmTkP

Bemerkung

Dieses Studienprogramm ist speziell für LDM-Studierende (Lehrdiplom für Maturitätsschulen). Es kann nicht gleichzeitig mit einem Studienprogramm des Bereichs «Psychologie» oder «Erziehungswissenschaften» gewählt werden.

Zulassung

Folgende schweizerische Vorbildungsausweise berechtigen zur Zulassung zum Bachelorstudium an der Universität Freiburg:

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte kantonale, gymnasiale Maturität
  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis in Verbindung mit dem Ausweis über die bestandenen Ergänzungsprüfungen
  • Bachelorabschluss einer schweizerischen universitären Hochschule, einer anerkannten schweizerischen Fachhochschule (FH) oder pädagogischen Hochschule (PH)

Eine Liste aller weiteren anerkannten schweizerischen Vorbildungsausweise befindet sich auf der Webseite von swissuniversities: https://www.swissuniversities.ch/de/services/zulassung-zur-universitaet/schweizerische-ausweise/

Ausländische Vorbildungsausweise werden grundsätzlich nur anerkannt, wenn sie im Wesentlichen einer schweizerischen gymnasialen Maturität entsprechen. Sie müssen einen allgemein bildenden Charakter aufweisen. Als allgemein bildend gilt ein ausländischer Vorbildungsausweis, wenn in den letzten drei Schuljahren der Sekundarstufe II durchgehend mindestens sechs allgemein bildende, voneinander unabhängige Fächer gemäss folgender Liste absolviert wurden:

  1. Erstsprache
  2. Zweitsprache
  3. Mathematik
  4. Naturwissenschaften (Biologie oder Physik oder Chemie)
  5. Geistes- und Sozialwissenschaften (Geographie oder Geschichte oder Wirtschaft/Recht)
  6. Frei wählbar (zusätzliche Sprache oder ein Fach aus den Fächergruppen 4 oder 5)

Die allgemeinen sowie die länderspezifischen Mindestanforderungen für ausländische Vorbildungsausweise für die Zulassung zum Bachelorstudium an der Universität Freiburg befinden sich auf der Webseite von swissuniversities: https://www.swissuniversities.ch/de/services/zulassung-zur-universitaet/laender/
Zusätzlich muss der Nachweis ausreichender Deutsch- oder Französischkenntnisse erbracht werden.

Als Grundlage für die Bewertung von ausländischen Vorbildungsausweisen gelten die «Empfehlungen der CRUS vom 7. September 2007 für die Bewertung ausländischer Reifezeugnisse» (http://studies.unifr.ch/go/crus07de). Die Zulassungsbestimmungen sind jeweils für das angegebene akademische Jahr gültig. Das Rektorat der Universität Freiburg behält sich das Recht vor, sie jederzeit zu ändern.

Varianten

Wird auch als Nebenprogramm angeboten (60 ECTS-Kreditpunkte).