Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

 

Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft

Freiburger Profil

Das Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft bietet in den Forschungsgebieten Literatur der Antike bis zur zeitgenössischen Epoche sowie Literaturtheorie und Interkulturalität eine Doktoratsausbildung an.

Im Rahmen dieses Programms werden die Forschungsgebiete in ihrer gesamten Breite und Vielfältigkeit erörtert. Es herrscht reger Austausch und enge Zusammenarbeit zwischen den Professoren und den Doktoranden – insbesondere dank des Doktoratsprogramms von Swissuniversities, bei dem Freiburg als Leading House für AVL fungiert. Darüber hinaus pflegen wir aktive internationale Partnerschaften wie z. B. mit der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien.

Die am Institut verfassten Dissertationen können daher zahlreiche Themenbereiche umfassen, darunter:

  • Poetische, historische und thematische Problematiken
  • Literaturtheorie
  • Interdisziplinäre und transversale Problematiken
  • Interkulturelle, postkoloniale und globale Perspektiven

Professoren, die berechtigt sind, Dissertationen zu betreuen

  • Prof. Thomas Austenfeld
    Amerikanische Literatur
  • Prof. Arnd Beise
    Neuere deutsche Literatur
  • Prof. Hugo Bizzarri
    Mittelalterliche spanische Literatur
  • Prof. Claude Bourqui
    Neuere französische Literatur
  • Prof. Dimiter Daphinoff
    Neuere englische Literatur
  • Prof. Elisabeth Dutton
    Mittelalterliche englische Literatur
  • Prof. Edoardo Fumagalli
    Mittelalterliche und neuere italienische Literatur
  • Prof. Christian Genetelli
    Neuere italienische Literatur
  • Prof. Indira Ghose
    Neuere englische Literatur
  • Prof. Sabine Haupt
    Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft
  • Prof. Jens Herlth
    Slavische Literaturen
  • Prof. Thomas Hunkeler
    Neuere französische Literatur, Literaturtheorie
  • Prof. Tom Kindt
    Neuere deutsche Literatur, Literaturtheorie
  • Prof. Eckart C. Lutz
    Mittelalterliche deutsche Literatur
  • Prof. Uberto Motta
    Neuere italienische Literatur
  • Prof. Ralph Müller
    Neuere deutsche Literatur
  • Prof. Julio Peñate
    Neuere spanische und hispanoamerikanische Literaturen
  • Prof. Karin Schlapbach
    Literatur der Antike
  • Prof. Thomas Schmidt
    Literatur der Antike
  • Prof. Marion Uhlig
    Mittelalterliche französische Literatur
  • Prof. Michel Viegnes
    Neuere französische Literatur

Hinweis: Weitere Informationen über die Spezialisierungsbereiche finden Sie auf der Webseite des Studienbereichs der jeweiligen Professorin bzw. des jeweiligen Professors.

Studienaufbau

Studienstruktur

Es können keine ECTS-Kreditpunkte erworben werden.

Doktoratsschule

https://lettres.unifr.ch/de/institute/institut-fuer-allgemeine-und-vergleichende-literaturwissenschaft/suk-doktoratsprogramminavl.html

Zulassung

Die Zulassung zum Doktorat setzt einen universitären Bachelor- und Masterabschluss oder einen gleichwertigen Studienabschluss einer von der Universität Freiburg anerkannten Universität voraus.

Es wird empfohlen, vor der Anmeldung eine Professorin oder einen Professor zu kontaktieren, die oder der bereit ist, die Dissertation zu betreuen.

Es besteht kein Anspruch darauf, zum Doktorat zugelassen zu werden.

Die jeweiligen Zulassungsbedingungen der einzelnen Doktorats-Studienprogramme bleiben vorbehalten.