Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

 
 

Slavische Sprach- und Literaturwissenschaften

Freiburger Profil

Der Studienbereich Slavistik des Departements für Sprachen und Literaturen bietet ein Doktoratsprogramm in slavischer Literaturwissenschaft an. Die Forschungsschwerpunkte der Freiburger Slavistik liegen im Bereich der russischen und polnischen Literatur des 19.–21. Jahrhunderts. Die Literatur betrachten wir dabei in ihren Wechselbeziehungen mit anderen Sphären der Kultur (bildende Künste, Philosophie, Religion usw.) und vor dem Hintergrund sozialgeschichtlicher Entwicklungen. Die Freiburger Slavistik unterhält Partnerschaften und Kooperationen mit zahlreichen Instituten, Lehrstühlen und Fachkollegen, vor allem in Polen und der Russischen Föderation. Sie richtet regelmässig Studientage und Konferenzen aus.

Doktorarbeiten können in deutscher, französischer, englischer, polnischer oder russischer Sprache verfasst werden.

Für Doktoratsprojekte in der Freiburger Slavistik bieten sich vor allem folgende Themenbereiche an:

  • Russische Lyrik
  • Roman- und Romantheorie in Russland
  • Fedor Dostoevskij
  • Geschichte der russischen Literaturwissenschaft und Literaturtheorie
  • Polnische Lyrik
  • Roman- und Romantheorie in Polen
  • Polnische intellectual history
  • Polnische Literatur und soziale Bewegungen
  • Polnische Kulturkritik und Geschichtsphilosophie

Auch andere Themen sind möglich. Insbesondere komparatistische Projekte oder solche von grundsätzlicher literaturwissenschaftlicher und -theoretischer Ausrichtung sind willkommen.

Die Doktorierenden der Freiburger Slavistik nehmen regelmässig an den Veranstaltungen von Doktoratsprogrammen im Bereich der literaturwissenschaftlichen Slavistik oder Komparatistik teil.

Vor Ort gibt es ein Doktorand(innen)seminar, in dem die Projekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutiert sowie allgemeine methodologische und theoretische Fragen erörtert werden (ca. 7 pro Semester). Die Doktorierenden treffen sich regelmässig mit ihrem Betreuer, um inhaltliche und methodische Fragen zu besprechen.

Professoren, die berechtigt sind, Dissertationen zu betreuen

  • Prof. Jens Herlth

Spezialisierungsbereiche:
Siehe weiter oben

Studienaufbau

Studienstruktur

ECTS-Kreditpunkte können erworben werden.

Doktoratsschule

-

Zulassung

Die Zulassung zum Doktorat setzt einen universitären Bachelor- und Masterabschluss oder einen gleichwertigen Studienabschluss einer von der Universität Freiburg anerkannten Universität voraus.

Es wird empfohlen, vor der Anmeldung eine Professorin oder einen Professor zu kontaktieren, die oder der bereit ist, die Dissertation zu betreuen.

Es besteht kein Anspruch darauf, zum Doktorat zugelassen zu werden.

Die jeweiligen Zulassungsbedingungen der einzelnen Doktorats-Studienprogramme bleiben vorbehalten.