Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

 
 

Psychologie

Freiburger Profil

Das Doktoratsprogramm in Psychologie beruht auf integrierten und fortwährenden Forschungs- und akademischen Ausbildungstätigkeiten und Einsätzen. Die Doktorandinnen und Doktoranden werden in der gewählten psychologischen Disziplin an ein breites Verständnis der theoretischen Grundlagen und der Forschungsmethoden herangeführt. Sie lernen, auf der Basis strenger Methodologien innovatives Wissen zu generieren. Ferner arbeiten die Doktorandinnen und Doktoranden mit akademischen Forschungsteams oder lokalen Unternehmen zusammen. Die Forschungsprojekte werden in den Labors der Universität Freiburg durchgeführt. In diesen Labors werden derzeit etwa 30 Studierenden ausgebildet, die darüber hinaus die Möglichkeit haben, aktiv an Forschungsseminaren der Universität teilzunehmen. Sie sind auch dazu aufgefordert, ihre Forschungsergebnisse bei nationalen und internationalen Psychologiekonferenzen zu präsentieren: Dadurch wird der Austausch zwischen Studierenden und erfahrenen Forschern erleichtert, und die Studierenden können sich ein Partnernetzwerk für ihre zukünftige Beschäftigung aufbauen. Aus demselben Grund sind sie dazu eingeladen, an einer der universitätsübergreifenden Doktoratsschulen teilzunehmen, an denen sich das Departement beteiligt. Hierzu gehören das von der CUSO organisierte Programme doctoral romand en Psychologie, die Lemanic Neuroscience Doctoral School (LNDS) und der BeNeFRi-Austausch.

Die Doktorinnen und Doktoren der Universität Freiburg absolvieren in zahlreichen unterschiedlichen Bereichen eine erfolgreiche Laufbahn. Hierzu zählen Forschung und Lehre an der Universität, aber auch Lehrtätigkeiten in Schulen und Kollegien, Forschungstätigkeiten in der Industrie oder auch Tätigkeiten in wissenschaftlichen Verlagen.

Professoren, die berechtigt sind, Dissertationen zu betreuen

  • Prof. Roberto Caldara

Spezialisierungsbereiche:
– Visuelle und soziale Neurowissenschaften

  • Prof. Valérie Camos

Spezialisierungsbereiche:
– Kognitive Psychologie und kognitive Entwicklung
– Arbeitsgedächtnis und exekutive Funktionen

  • Prof. Andrea Frick

Spezialisierungsbereiche:
– Kognitive Entwicklung
– Räumliche Wahrnehmung

  • PD Dr Pascal Gygax

Spezialisierungsbereiche:
– Sprache und kognitive Prozesse
– Soziale Kognition

  • Prof. Petra Klumb

Spezialisierungsbereiche:
– Personal- und Organisationspsychologie
– Gesundheitspsychologie und Psychologie der sozialen Beziehungen am Arbeitsplatz

  • Prof. Chantal Martin-Sölch

Spezialisierungsbereiche:
– Klinische Psychologie und Experimentalpsychologie
– Psychologische Interventionen, Gesundheitspsychologie, klinische Neurowissenschaften und Neuroimaging, Depression, Stress und Trauma in Verbindung mit Störungen, Anorexie

  • Prof. Simone Munsch

Spezialisierungsbereiche:
– Klinische Psychologie und Psychotherapie, experimentelle Psychopathologie, Psychophysiologie, Essstörungen

  • Prof. Gijs Plomp

Spezialisierungsbereiche:
– Kognitive und biologische Psychologie
– Visuelle Wahrnehmung, Gehirnfunktionen

  • Prof. Björn Rasch

Spezialisierungsbereiche:
– Kognitive Neurowissenschaften
– Schlaf, Gedächtnis und Gesundheit

  • Prof. Jürgen Sauer

Spezialisierungsbereiche:
– Kognitive Ergonomie und Arbeitspsychologie
– Interaktive Konsumprodukte, Automatisierung und komplexe Arbeitsumgebungen

  • Prof. Dominik Schöbi

Spezialisierungsbereiche:
– Klinische Familienpsychologie, Gesundheitspsychologie
– Intime Beziehungen, emotionale interpersonelle Dynamiken, Beziehungsnot

Studienaufbau

Studienstruktur

Es können keine ECTS-Kreditpunkte erworben werden.

Doktoratsschule

http://psychologie.cuso.ch
https://www.unil.ch/ln/en/home/menuinst/ln-doctoral-school.html

Zulassung

Die Zulassung zum Doktorat setzt einen universitären Bachelor- und Masterabschluss oder einen gleichwertigen Studienabschluss einer von der Universität Freiburg anerkannten Universität voraus.

Es wird empfohlen, vor der Anmeldung eine Professorin oder einen Professor zu kontaktieren, die oder der bereit ist, die Dissertation zu betreuen.

Es besteht kein Anspruch darauf, zum Doktorat zugelassen zu werden.

Die jeweiligen Zulassungsbedingungen der einzelnen Doktorats-Studienprogramme bleiben vorbehalten.