Universität Fribourg Université de Fribourg Suisse | Universität Freiburg Schweiz Studienangebot

 

Pädagogik / Psychologie

Kurzbeschreibung

Wenn Sie Interesse haben, Psychologie und Pädagogik an den Maturitätsschulen zu unterrichten, wird dieses Masterprogramm es Ihnen ermöglichen, die beiden genannten Disziplinen umfassend und mit ihren Besonderheiten zu lehren. Auf diese Weise werden Sie den Schülerinnen und Schülern nicht nur helfen, einen Studiengang zu wählen, sondern auch die Funktionsweise eines Individuums – ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – und die mit diesen Lebensabschnitten verbundenen Gefahren besser kennen zu lernen.
Das zur Hälfte aus Psychologiekursen und -seminaren und zur Hälfte aus erziehungswissenschaftlichem Unterricht bestehende Studienprogramm ermöglicht Ihnen die Erweiterung der im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse. Dieses Studienprogramm kann als Haupt- oder Nebenprogramm gewählt werden. Darüber hinaus kann es in Französisch, in Deutsch oder zweisprachig absolviert werden, wodurch sich Ihre Arbeitsmöglichkeiten erheblich verbessern.
Wenn Sie in nur einer dieser beiden Disziplinen ein Bachelorstudium absolviert haben, müssen Sie im zweiten Unterrichtsfach als Pre-Master eine Nachprüfung ablegen (Passerelle).

Profil des Studienprogramms anzeigen

Profil des Studienprogramms

Dieses Masterprogramm richtet sich an Studierende, die das Bachelorprogramm gleicher Bezeichnung absolviert haben und ihre Ausbildung bis zu einem Lehrdiplom für Maturitätsschulen (LDM) fortsetzen möchten. Die Absolventen eines Bachelorstudiums mit nur einem dieser beiden Unterrichtsfächer müssen zuvor im zweiten Unterrichtsfach als Pre-Master eine Nachprüfung ablegen (Passerelle).

Wie das Bachelorprogramm in Pädagogik/Psychologie besteht auch dieses Studienprogramm zur Hälfte aus Psychologiekursen und -seminaren und zur Hälfte aus erziehungswissenschaftlichem Unterricht. Es kann als Unterrichtsfach I oder II gewählt werden. Wenn es als Hauptprogramm für das Masterstudium gewählt wird, also als Fach I des Lehrdiploms, schliesst es mit einer Masterarbeit im Grenzbereich zwischen beiden Disziplinen ab, welche auf die Schule und das Verhalten oder die Funktionsweise ihrer Hauptakteure wie Schüler, Lehrer, Schulleitung oder Eltern fokussiert ist.

Freiburger Profil
Dieses vor allem kulturwissenschaftlich ausgerichtete Studium bereichert die Kenntnis der beiden Disziplinen und weitet sie auf alle von ihnen abgedeckten Felder und Ansätze aus. Eigentlich handelt es sich somit eher um eine Erweiterung des Bachelorstudiums als um eine echte Vertiefung.
Dieses Studienprogramm kann vollständig in Deutsch oder Französisch oder aber zweisprachig absolviert werden. Durch die letztgenannte Möglichkeit werden die Arbeitsmöglichkeiten deutlich verbessert, da die Fähigkeit erworben wird, deutsch- oder französischsprachige Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in diesen Disziplinen zu unterrichten.

Ausbildungsziele und Berufsperspektiven
Am Ende des Studiums werden die Studierenden in der Lage sein, den Gymnasiastinnen und Gymnasiasten diese beiden Disziplinen umfassend und mit ihren Besonderheiten näherzubringen, um ihnen nicht nur bei der Wahl eines Studiengangs behilflich sein zu können, sondern auch, um die Funktionsweise des Individuums wie etwa Kind, Jugendlicher und Erwachsener sowie die mit diesen unterschiedlichen Lebensabschnitten verbundenen Gefahren zu vermitteln. Ferner werden die persönlichen und gesellschaftlichen Ziele von Bildung und Erziehung verdeutlicht.
Zu beachten ist, dass der Zugang zu den Berufen des Psychologen bzw. der Psychologin oder des Psychotherapeuten bzw. der Psychotherapeutin gewissen Einschränkungen unterliegt und sie nicht unmittelbar nach Abschluss dieses Studiums ausgeübt werden können.

Studienaufbau

Studienstruktur

90 ECTS-Kreditpunkte + 30 ECTS-Kreditpunkte optional in einem Nebenprogramm nach Wahl, 3 bis 4 Semester

Studienplan

http://studies.unifr.ch/go/Il-tU

Zulassung

Masterstudiengänge bauen auf den im Bachelorstudium erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf.

Ohne zusätzliche Anforderungen zum Master zugelassen werden kann, wer über einen schweizerischen universitären Bachelorabschluss in der gleichen Studienrichtung (d.h. einen Bachelorabschluss mit mindestens 60 ECTS-Kreditpunkten in der Studienrichtung des angestrebten Masters) verfügt. Gleiches gilt für von der Universität Freiburg anerkannte und als gleichwertig eingestufte ausländische universitäre Bachelorabschlüsse.

Mit Bedingungen (vor dem Masterstudium zu erfüllen) oder Auflagen (während dem Masterstudium zu erfüllen) kann zum Master zugelassen werden, wer über einen schweizerischen oder einen von der Universität Freiburg anerkannten und als gleichwertig eingestuften ausländischen universitären Bachelorabschluss in einer anderen Studienrichtung verfügt. Gemäss geltenden Abkommen, kann mit Bedingungen oder Auflagen auch zugelassen werden, wer über einen Bachelorabschluss einer schweizerischen Fachhochschule verfügt.

Die jeweiligen Zulassungsbedingungen der einzelnen Masterprogramme bleiben vorbehalten.

Varianten

Wird auch als Nebenprogramm angeboten (30 ECTS-Kreditpunkte).